Jahresausstellung der DAG 2017

Die Deutsche Aquarellgesellschaft hat ihre 4. Jahreshauptversammlung in Verbindung mit der Jahresausstellung in Naumburg abgehalten. Die Ausstellung ist sehr sehenswert, in der wunderschönen Galerie im Schlösschen am Markt untergebracht und geht bis Anfang April 2017. Es sind 80 Aquarelle von DAG-Mitgliedern und 5 Aquarelle der internationalen Jury ausgestellt, darunter auch ein Bild von Chien Chung-Wei. Wer in der Nähe ist, ein Besuch lohnt sich! Hier die Impressionen vom Sonntag nach der Vernissage:

Persönliches Kennenlernen

Nachdem ich erst letztes Jahr der DAG beigetreten bin, war das meine erste Teilnahme und ein erlebnisreiches Wochenende. Freitagabend war  get-together und habe ich Lars Kruse, Mark Antoni, Siegfried Krön, Mike Bajer, Marina Abramova, Galina Tuisova und viele andere endlich mal persönlich kennengelernt. Das ist sehr spannend, wenn man sich seit Jahren durch die Social Medien kennt.

Vernissage der DAG-Jahresausstellung

Am Samstag fand nachmittags die Jahreshauptversammlung und am Abend die Vernissage statt. Alle waren sehr gespannt auf die Vernissage und die Naumburger Künstlerin Anita Wolff hat mit Unterstützung durch die Stadt Naumburg eine perfekte Ausstellung und Vernissage organisiert – vielen Dank Anita !!

Am meisten habe ich mich über meine persönlichen Besucher aus Jena und Annaberg gefreut. Es waren so viele Besucher anwesend, dass ich von der Ansprache nichts gehört habe. Hier einige Fotos und noch weitere auf der Seite der DAG:

DAG-Jahreshauptversammlung 2017

In der Jahreshauptversammlung wurden in knapp 3 Stunden viele Punkte besprochen, der neue Vorstand gewählt und Vorschläge eingebracht. Die Firma Schmincke war im Rahmen ihres 125-jährigen Jubiläums der Hauptsponsor der Veranstaltung. Zwei Mitarbeiter aus dem Labor haben uns über die Entwicklung und Eigenschaften der neuen Aquarellfarben aufgeklärt. Seit diesem Jahr gibt es ein großes Angebot an granulierenden Farben, ich freue mich auf das Entdecken der neuen Möglichkeiten. Bernd Langer von moment konserve hat vorgestellt, wie man Aquarelle für den Druck in Katalogen optimal fotografiert.

Die Jahreshauptsammlung und die Vorträge haben im modernen Nietzsche-Dokumentationszentrum direkt neben dem historischen Nietzsche-Haus stattgefunden.

Jahreshauptversammlung der Deutschen Aquarellgesellschaft in Naumburg
Hier bedankt sich Lars Kruse im Namen der DAG bei Anita Wolff.

Naumburg – eine malerische Stadt

Naumburg ist ein kleines, liebenswertes Städtchen. Da alles sehr überschaubar ist, hat man an jeder Ecke immer wieder Aquarellkollegen getroffen und ein Schwätzchen halten können.

Am Morgen nach der Vernissage mit Anita, Eugenie und Erika : ))

Neben den Aktivitäten mit der DAG war auch der Besuch in Naumburg an sich sehr schön. Freitagnachmittag habe ich den Naumburger Dom besucht und mich zu einer Führung angemeldet. Da sonst keiner da war, hatte ich eine sehr intensive Einzelführung. Die Figuren im Dom wurden vom Naumburger Meister im 13. Jahrhundert geschaffen und gelten als die bedeutensten aus dieser Zeit. Die schöne Uta ist am bekanntesten.  Nachdem ich mich in der Malerei hauptsächlich mit Menschen beschäftige, war ich von Perfektion der Stifterfiguren und der Passionsdarstellung am West-Lettner sehr beeindruckt.

Gegenüber vom Dom ist eine Töpferei, die gerade Tag der offenen Tür hatte. So konnte ich das historische Haus anschauen, dass auch zur Domstiftung gehört. Ein paar Meter weiter ist ein kleines Pinsel- und Bürstenlädchen, dass von der sehr netten Frau Römer geführt wird. Sie hat mir erzählt, dass ihr Vater bis zum Alter von 98 Jahren im Laden tätig war. Und untergebracht war ich im Wasserschlösschen zwischen Weinbergen. Genau wo Saale und Unstrut zusammenfließen.  Nachdem ich ganz allein im Haus war, bin ich morgens von Vogelgezwitscher geweckt worden. Das Wetter war super – alles in allem ein sehr schönes Wochenende.

Die schöne Uta im Naumburger Dom ist die bekannteste der Stifterfiguren des Naumburger Meisters.
Sonne tanken im Park hinter dem Dom - ab Mittag war volles Programm bis zum Ende der Vernissage.
Die Töpferei im historischen Haus ist gegenüber vom Naumburger Dom.
Sehr schöne Töpferwaren aus der Töpferei am Naumburger Dom.
Mit Jürgen auf einen Kaffee im Cafe Weingarten 12 - sehr ungewöhnlich und im Sommer bestimmt umwerfend schön, wenn alles blüht.
In knapp 3 Stunden Jahreshauptversammlung kann man - zumindestens wenn man hinten sitzt - auch ein bisschen urban sketchen.
Der erste richtige Frühlingstag mit strahlenden Sonnenschein am Samstag.
Frau Römer in ihrem Pinsel- und Bürstenlädchen. Ihr Vater war hier mit 98 Jahren noch tätig.
Das historische Nietzsche-Haus, direkt daneben ist das moderne Nietzsche-Dokumentationszentrum.
Naumburg ist ein kleines Städchen und die Straßenbahn ist perfekt angepasst.
Die Fähre am Wasserschlösschen - die Überfahrt kostet einen Euro.
So schön hat die Galerie im Schlösschen kurz vor der Vernissage von außen ausgesehen.

 

 

4 Antworten auf „Jahresausstellung der DAG 2017“

    1. Lieber Gerhard,

      vielen Dank für deinen Kommentar : ))
      Freue mich, wenn meine Beiträge auch gelesen und kommentiert werden. Leider waren es so viele Mitglieder, dass man nicht alle kennenlernen konnte. Aber es kommen ja weitere Treffen …

      Viele Grüße aus Augsburg, Peggy

    1. Liebe Lisl, vielen Dank!
      Freue mich über den Kommentar und den Inhalt des Kommentars : ))
      Hoffe ja, dass du in deinem künftigen Lebensabschnitt ganz viel bei mir vorbeischaust und kommentierst …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.